Kino Světozor

And Along Come Tourists

 

(Am Ende kommen Touristen) Director: Robert Thalheim, D, 2008, German-Polish version / Czech and English subtitles, 85 min

Oswiecim – Auschwitz. Hierher hat es den 19-jährigen Berliner Sven durch Zufall verschlagen. Ohne ein Wort Polnisch zu sprechen, soll er in der Gedenkstätte des ehemaligen Vernichtungslagers seinen Zivildienst leisten. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die Betreuung des ehemaligen Häftlings Krzeminski, der nach seiner Befreiung am Ort des Grauens geblieben ist, um als Zeitzeuge von seinen Erfahrungen zu berichten und um die Koffer der Opfern zu restaurieren. Der störrische alte Mann ist alles andere als begeistert über Svens Anwesenheit. Ohne dass sie die Fremdheit zwischen sich völlig überwinden können, nähern sich die beiden Männer jedoch langsam an - absurd komische Augenblicke sind dabei nicht ausgeschlossen.

Gemeinsam mit Sven, der eher Beobachter denn Akteur ist, erlebt der Zuschauer den Umgang mit dem Erinnern. Heutiges Gedenken in Auschwitz - das schließt Massentourismus mit Gruppenfoto unter der Toraufschrift „Arbeit macht frei“ genauso ein wie individuelles Erinnern, Missverständnisse und unausgesprochene Fragen. Als sich Sven schließlich in eine polnische Dolmetscherin verliebt, lernt er durch sie auch das alltägliche Leben der Kleinstadt Oswiecim in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Lagergeländes kennen.

Durch seine unsentimentale, fast dokumentarisch wirkende Manier vermeidet Regisseur Robert Thalheim („Netto“, 2005), der selbst als Zivildienstleistender in Auschwitz war, jegliche Form von Pathos und Belehrung.


Sven is nineteen years old and comes from Berlin. By coincidence he is ordered to fulfill his alternative civilian service in the Auschwitz concentration camp. Without knowing a word of Polish, he is assigned to take care of a former Auschwitz prisoner, Mr. Krzeminsky who stayed in the camp after its liberation to repair the prisoners’ luggage, and recount his horrific experiences as a Holocaust survivor. The old man is far from being thrilled by Sven’s presence. At first they feel mutual antagonism, but gradually, thanks to a number of bizarre and funny situations, they grow close to each other.

The contemporary shots of Auschwitz evoke various kinds of memories not only in Sven, who is in the role of a spectator, but also in the viewers. Today’s Auschwitz means heavy tourism and group photographs under the “Arbeit macht Frei” sign above the gate of the camp, but also individual memories, misunderstandings, and unpronounced questions. Sven falls in love with the Polish translator, and thanks to her he discovers Auschwitz’s everyday life.

Thanks to the unsentimental and documentary style of the camera, the director Robert Thalheim ("Netto", 2005) who has himself served a civilian service in Auschwitz, made a film which is far from being pathetic and didactic.


 

Buy at Terry Posters

Film poster: Star wars 004 Film poster
250 Kč
Film poster: Yellow Submarine 2 Film poster
390 Kč
DVD: The Complete Feature Lenght Films of Jan Svankmajer DVD
1499 Kč
DVD: Oratorio for Prague DVD
1000 Kč
Film poster: Three Veterans 1 Film poster
950 Kč
DVD: Marketa Lazarova - Special Edition (2DVD) DVD
299 Kč
Book: Republiku a varlata Book
348 Kč

List of the films

 

Česky

Mojekino.cz